Observateurs Volontaires

The SeaCleaners rekrutiert freiwillige Beobachter für Plastikverschmutzung

Professionelle Taucher, Kreuzfahrtschiffe, Boots- und Segelbootvermieter sind die ersten Zeugen der Verschmutzung des Ozeans durch Plastik. Damit sie gegen diese Plage vorgehen können, richtet The SeaCleaners im Jahr 2020 ein Programm für freiwillige Beobachter ein.

Anlässlich der BOOT 2020 in Düsseldorf, die vom 18. bis 26. Januar stattfindet, kündigt The SeaCleaners, ein Verein zum Schutz des Meeres, der gegen die Verschmutzung durch Plastik kämpft, den Start seiner allerersten Rekrutierungskampagne für freiwillige Beobachter an.

Ein Beobachtungsprogramm, zu welchem Zweck?

Unter der Leitung der wissenschaftlichen Abteilung von The SeaCleaners lädt das Programm der Freiwilligen Beobachter seine Mitglieder ein, freiwillige Beobachtungsmissionen zur Beobachtung der schwimmenden Verschmutzung durch Plastik auf See in den am stärksten von dieser Plage betroffenen Gebieten der Welt durchzuführen. Die gesammelten Beobachtungen werden in einer Referenzdatenbank zur globalen Kunststoffverschmutzung verarbeitet, analysiert und ausgewertet. Dies wird im Rahmen von gezielten Informations- und Sensibilisierungskampagnen des Verbandes genutzt, aber auch zur Bestimmung der zukünftigen Interventionszonen des MANTA, eines innovativen Schiffes, das in der Lage sein wird, schwimmende ozeanische Makroabfälle zu sammeln und massenhaft zu behandeln, bevor sie fragmentieren. Durch die genaue Charakterisierung des Umfangs und der Art der Plastikabfälle wird die Datenbank von The SeaCleaners auch das Wissen der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft bereichern und die Relevanz von Maßnahmen an Land oder auf See, die auf die Verringerung der Verschmutzung durch Plastik und den Schutz der biologischen Vielfalt der Meere abzielen, erheblich verbessern.

Was wird beobachtet?

Ein wissenschaftliches Protokoll sowie ein ausführlicher methodischer Leitfaden ermöglichen es jedem ehrenamtlichen Beobachter, Datenerhebungen nach genauen Vorgaben durchzuführen. Unter anderem werden die Größe des schwimmenden Abfalls, seine Beschaffenheit (Kunststoff, Gummi, Textilien, Papier/Karton, behandeltes Holz, Metall), GPS-Koordinaten und Umweltparameter, die die glatte Drift beeinflussen können, erfasst. Die Beobachtungsaufzeichnungen werden die gesammelten Rohdaten, aber auch Fotos und Videos enthalten.

Wie wird man ein freiwilliger Beobachter?

Das Freiwillige Beobachterprogramm ist offen für erfahrene Meeresprofis: Tauchclubs, Bootsverleiher, Freizeitunternehmen, etc. Personen, die an diesem Programm teilnehmen möchten, müssen eine eigene Beobachtungsausrüstung (AFN, Fernglas, GPS) besitzen. Erfolgreiche Kandidaten erhalten den Status eines “Offiziellen Beobachters” und ihre Zusammenarbeit mit The SeaCleaners wird Gegenstand einer Vereinbarung sein.

Um freiwilliger Beobachter zu werden, senden Sie bitte Ihre Bewerbung an
explorers@theseacleaners.org
nd geben Sie dabei Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Einrichtung,
das geographische Gebiet Ihrer Aktivität und die Art der Tätigkeit an.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email