The SeaCleaners unterrichtet in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Präsenz von The SeaCleaners in den Vereinigten Arabischen Emiraten bot die Gelegenheit, bei mehreren hundert Schülern wirksame und interaktive Aufklärungsmaßnahmen durchzuführen.

Zunächst in Abu Dhabi, in den französischen Gymnasien Théodore Monod und Louis Massignon. Aber auch bei den Schülern der Schulen Aflec (Lycée Français International), ICE (International Concept for Education) und LLFP (Lycée Libanais Francophone Privé), die zum Frankreich-Pavillon der Weltausstellung Dubai 2020 gekommen waren. Auf dem Programm standen eine Flut von Fragen, Videos, Infografiken, eine immersive Besichtigung des MANTA mit einer 3D-Brille, die Präsentation des Schiffsmodells und viele leidenschaftliche Gespräche mit Yvan Bourgnon, der begeistert war von der Welle der Begeisterung, die The SeaCleaners bei einer jungen Generation ausgelöst hat, die sehr sensibel auf die Problematik des Plastikmülls im Ozean reagiert.

Neben diesen rein pädagogischen Aufgaben gab es noch andere Höhepunkte, die den Rhythmus dieser Woche im Schatten der Wolkenkratzer von Dubai bestimmten. Das Team absolvierte zahlreiche wichtige Termine mit privilegierten Gesprächspartnern: Unternehmen, lokale Institutionen, potenzielle Mäzene und Philanthropen.

All diese Termine bringen die Organisation mit Riesenschritten voran. Besondere Erwähnung verdient der Better World Fund, der Yvan bei einer Rede im französischen Pavillon eine ideale Bühne bot, um immer mehr Menschen für das Abenteuer zu begeistern. Während des von dieser Institution organisierten Galaabends wurde Yvan eine Trophäe überreicht, die seine Karriere und seinen Kampf für den Ozean krönte. Gibt es eine schönere Art, diese Woche abzuschließen, die so reich an Begegnungen und Unterstützungsbekundungen war?

Vous avez trouvé cet article utile ?